DE / EN

Biathlon effizienter als Fußball

Biathlon effizienter als Fußball

Neben Olympia sind vor allem die Profiligen (Fußball, Basketball, Eishockey, Handball) und Motorsport effiziente Reichweitenlieferanten für alle Medien. In Bezug auf die Zuschauer-Reichweiten in TV/Web liegen mit Biathlon, Ski-Alpin und Ski-Nordisch drei Wintersportarten in der Effizienz unter den Top-6, Biathlon sogar noch vor Fußball. Dies zeigt eine aktuelle Analyse aus dem SPORTHEADS Fanmonitor (n=2.060, repräsentativ Deutschland, Alter: 14-69 Jahre, CAWI, Interesse an Sportart Top-3-Box auf Skala 1-5 („gar nicht interessant“ bis „sehr interessant“).

Mit Hilfe der Media-Conversion kann die Effizienz von Sportarten in Bezug auf deren Generierung von medialen Reichweiten gemessen werden. Somit können Sportarten trotz einer unterschiedlich hohen Anzahl an Interessierten miteinander verglichen werden.

Der Wunsch nach Informationen erzeugt auch unabhängig von den eigentlichen Wettkämpfen hohe Reichweiten bei allen Angeboten und Plattformen (alle Medien), die für Ihren Content keine Lizenz der Rechteinhaber benötigen. Hier sind vor allem die regelmäßigen Spieltage der Profiligen und wiederkehrenden Rennen im Motorsport Reichweitengarantien. Mit American Football, eSport und Marathon befinden sich für den deutschen Markt Sportarten in den Top-10, die auch in deutlich kleineren Zielgruppen einen hohen Informationsdruck aufbauen können.

Schaut man auf Zuschauer der Wettbewerbe in TV/Web, reflektiert die Effizienz die Wertigkeit der Senderechte. Dabei ist nicht die Frequenz der Ereignisse, sondern deren absolute Attraktivität unter den Interessierten dieser Sportart entscheidend. Insofern können auch rein saisonale Wettbewerbe wie Olympia, Wintersport, Leichtathletik oder Boxen hier punkten.

Neben Fußball, Olympia und Motorsport kommt überaschenderweise auch American Football in beiden Media-Conversions unter die Top-10. Diese Sportarten können das jeweilige Interesse nicht nur in der Breite (Reichweiten über alle Medien), sondern auch in der Spitze (Zuschauer bei Wettbewerben) am effizientesten umsetzen. Das heißt auch jeder Interessierte an dieser Sportart hat ein vergleichsweise höheres, mediales Verwertungspotential für Rechteinhaber und Medien.

Für mehr Informationen und Analysen: info@sportheads.de, T: +49 89 200 609-20

Menü schließen